Dr. Karl Marker

 

KM_2017Institut für Politikwissenschaft
Abteilung Politische Theorie
Georg Forster-Gebäude
Jakob-Welder-Weg 12
55128 Mainz

Tel.: +49 (0)6131-39-26742
Fax: +49 (0)6131-39-27109
E-Mail: marker@politik.uni-mainz.de

Sprechstunde: Fr 12-13 Uhr
Raum: GFG 04-322

 

Lehre im WS 2017/18:

  • Seminar (BA/MEd) „Politische Manipulation“
  • Basisseminar Politische Theorie (Kurs A)

 

Arbeitsschwerpunkte:

  • Grundlagen politikwissenschaftlicher Theoriebildung
  • Machtpolitik und politische Strategeme
  • Die Politikerrolle in Demokratien
  • Politische Skandale
  • Politische Ethik

 

Publikationen und Vorträge (Auswahl):

  • Unehrlichkeit als Eigenschaft politischer Systeme. Vortrag im Rahmen des Workshops „Mythen des ,Postfaktischen‘ in Kunst und Visueller Kultur“ am 09. Juni 2017, Kunsthochschule Mainz (2017)
  • Politische Lügen in der Demokratie. Begrifflich-theoretische Grundlagen, Erscheinungsformen und Rechtfertigungsprobleme, Mainz: Johannes Gutenberg-Universität (2016)
  • Know Your Enemy. Zur Funktionalität der Hassrede für wehrhafte Demokratien, in: Meibauer, Jörg (Hg.) 2013: Hassrede/Hate Speech. Interdisziplinäre Beiträge zu einer aktuellen Diskussion, Gießen: Gießener Elektronische Bibliothek, S. 59-94 (2013)
  • Book Review: Donskis, Leonidas (Ed.) 2011: Niccolò Machiavelli. History, Power, and Virtue, Amsterdam, New York: Rodopi, in: Homo Oeconomicus 29:2, pp. 267-273 (2012)
  • „An ihren Worten sollt ihr sie erkennen“ – Zur Problematik rechtlich bewehrter Zensur von Hassrede aus demokratietheoretischer Sicht. Vortrag im Rahmen des SOCUM-Workshops „Hate Speech“ am 29. Januar 2010, JGU Mainz (2010)
  • Rezension von: Farrenschon, Patrick 2008: Unwahrheit und Lüge in der politischen Kommunikation. Legitime politische Strategie oder vorsätzlicher Betrug der Öffentlichkeit? Saarbrücken: VDM, in: PVS 50:4, S. 852-854 (2009)
  • Politische Skandale in Demokratien und Schauprozesse in Diktaturen. Zur funktionalen Äquivalenz, Marburg: Tectum (2007)